Künstler Interviews

Interview mit Katharina Lütke

"Was du siehst ist MEINE Seelenreise. Was du fühlst - DEIN Potential."
Anzeige
Interview mit Katharina Lütke


Wann wussten Sie, dass Sie Künstler werden wollen?

Als 2021 die Entscheidung gefallen war, die Kunst zum alleinigen Beruf zu machen, war es wie eine Befreiung. Was früher als Rückzugsort diente, wurde nun zu einer bewussten Wahl, einem Mittel, sich im perfekten Match aus Spiritualität und Kunst selbst besser kennenzulernen, auf der Leinwand sichtbar zu machen und mit der Welt zu teilen.

Welcher ist Ihr, noch lebender, Lieblingskünstler?

Gerhard Richter gehört zu meinen Lieblingskünstlerin.


Was möchten Sie mit Ihrer Arbeit beim Betrachter hervorrufen?

Viele, wenn nicht sogar zu viele Menschen rauschen mit Vollgas durch ihr Leben. Sie haben verlernt oder schlichtweg vergessen, wie es ist, ihrer eigenen Intuition zu vertrauen und der Stimme ihres Herzens achtsam und bewusst zu folgen. Meine Kunst hingegen spricht die Sprache von Langsamkeit, Stille und Mut. Sie lädt dazu ein, sich Zeit zu nehmen. Zeit für den Blick hinter die Fassade. Zeit dafür, bewusst durch das Leben zu gehen und die Schönheit des Moments wahrzunehmen. Vor allem aber, Zeit für sich selbst. Manche fürchten sich davor, den Schutz der Schablone zu verlassen. Lieber bleiben sie an der Oberfläche, statt sich ihrer eigenen Individualität zu stellen. Ihnen will meine Kunst Impulse geben, sie mutig und stark dafür machen, neugierig und offen ihr Leben zu reflektieren und ihr wahres Dasein zu erkennen. Sie damit vor allem daran erinnern, wie viel erfüllender es ist, sich authentisch, offen und wertfrei vorwärtszubewegen.
​Die Themen, die mich bewegen, stammen tief aus meinem Herzen. Ich spüre die Farben, lasse mich bei Auswahl und Linienführung leiten von Vertrauen und Intuition. Was der Betrachter sieht, ist meine Seelenreise. Was er fühlt, sein eigenes Potential. Wer sich auf diesen Moment der Offenbarung einlässt, entdeckt die eigene Individualität und erkennt, welche Bandbreite an Möglichkeiten noch in ihm schlummern.

Meine Kunst verzaubert und lädt ein zur Frage: „Wer bin ich?“ Lasst uns gemeinsam auf Reisen gehen und die Welt und uns in ein neues Licht rücken!

Was ist die interessanteste Interpretation, die Sie von Ihrer Arbeit gehört haben?

Die Interessanteste Interpretation, die ich in meinen Werken höre, sind die entstehenden Emotionen beim Betrachter – die Gefühle, die die Menschen mit meinen Werken verbinden und wie sie da durch sehr stark in ihre eigene emotionale Verbindung gelangen. Eine Kundin kam während einer Vernissage in den Raum und es dauerte nur einen kurzen Augenblick und sie war sofort mit dem Werk verbunden „Dieses Werk strahlt genau das aus, was ich jetzt in meinem Leben braucht: Leichtigkeit, Freiheit und Zeit!“ Diese Worte haben mich zutiefst berührt, da ich genau diese Emotionen und Verbindung beim Betrachter erreichen möchte.

Woher nehmen Sie Ihre Inspiration für Ihre Arbeiten?

Die Inspirationen meiner Arbeiten stammen tief aus meinem Herzen und meiner eigenen Seelenreise. Alle Werke entstehen intuitiv und sind geleitet von Vertrauen und Emotionen, geprägt durch meine aktuelle Lebensphase, Erfahrungen und meinem Sein-Zustand. Zu Beginn fühle ich die Farben, die mich während des Entstehungsprozesses begleiten dürfen. Dann lasse ich die Spachtel instinktiv über die Leinwand tanzen. 

Was ist das Beste daran Künstler zu sein?

Das Beste für mich ist es, die Freiheit zu haben meine Seelenreise auf die Leinwand zu bringen, diese mit der Welt zu teilen und andere Menschen damit inspirieren zu dürfen. Außerdem liebe ich es, dass ich mir meine Zeit frei einteilen kann, kreativ zu sein und mein Netzwerk zu erweitern.

Können Sie Ihre Techniken und Ihren künstlerischen Schaffensprozess beschreiben?

Ganz intuitiv greife ich zu Acrylfarben, Spachtel und Leinwand. Ich male intuitiv-abstrakt. Mein Malprozess ist geleitet durch Vertrauen und meinen eigenen Emotionen. Meine Werke zeigen den Moment in denen ich mich in meiner Lebensphase befinde. Sie ist der Spiegel meiner Seele und meine Weise Tagebuch zu schreiben. Mal ist mein künstlerischer Schaffensprozess dynamisch, ein anderes Mal ruhig und sinnlich. Die Mehrheit meiner Werke bekommen einen metallischen Effekt durch die Farben, Gold, Kupfer, Bronze und Silber. Sie schließen den Prozess ab und lassen das Werk in seinen Glanz strahlen.

Was war Ihr überraschendster Moment ihrer bisherigen Kunstkarriere?

Mein überraschendster Moment war für mich, als eine Frau aus dem Bekanntenkreis mich gefragt hat, ob sie ein Bild von mir kaufen darf. Bis zu diesem Zeitpunkt habe ich nur für mich gemalt und diese Frau hat mir eine Tür an Möglichkeiten eröffnet, die ich bis zum damaligen Zeitpunkt nie in Betracht gezogen habe. 

Welche Anschauung haben Sie auf unsere Welt und ihre Gesellschaft?

Ich möchte die Welt gerne in einem sehr positiven Licht betrachten. In der heutigen Zeit ist dies nicht immer einfach für mich, durch Medien und durch eine starke Leistungsgesellschaft werden häufig die traurigen Seiten des Lebens dargestellt. Ich sehe die Welt in einem großen Spagat zwischen alten Mechanismen und neuen Möglichkeiten, zwischen Arm und Reich, zwischen Zerstörung und Nachhaltigkeit, zwischen Hass und Liebe. Die Stimmen werden lauter, was zu einem Wandel für mehr Bewusstsein und Achtsamkeit, zu mehr Individualität und zu einer erhöhten Lebensqualität führen können  

Ich bin ein Kunstwerk 100x100 cm
Welcher Aspekt des kreativen Prozesses gefällt Ihnen am besten?

Ich liebe die Verbindung zur Leinwand, zu den Farben und zu mir – eine wunderschöne Dreier-Harmonie entsteht. Es ist magisch, sich auf einer solch kreativen Weise ausdrücken zu dürfen.

Was sind Ihre nächsten Projekte, Ideen und Ausstellungen. Wo kann man Sie und Ihre Kunst zeitnah sehen? 

Mein nächstes Projekt ist eine Kooperation mit der Firma Dr. Klein Baufinanzierung in Markt Schwaben, wo meine Werke dauerhaft zu sehen sein werden. Weiterhin kooperiere ich mit der Galerie Meetloft (www.galerie-meetloft.de) in München. Hier können einzelne Werke Online und regelmäßig im Jahr vor Ort bewundert werden. Weitere Projekte mit Galerien sind noch im Austausch.

Kaufanfragen und weitere Informationen zu Katharina Lütke unter:

www.katharinaluetke.de

Weitere Artikel